Albert Praun – Ein deutsches (Soldaten-)Leben 1894 - 1975 Das Buch zu seinem 110. Geburtstag und gegen das Vergessen...

Es gibt Historiker und Experten, die sich an Beurteilung und Analyse der beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts versuchen können und sollen…

Albert Praun – Ein deutsches (Soldaten-)Leben 1894 - 1975“, eine vor nahezu einem halben Jahrhundert zu Papier gebrachte Bilanz eines - von unbeirrbaren Willen, unerschütterlichen Glauben und/oder bedingungslosen Gehorsam geprägten - Lebens kann und soll daher keine Erklärung für Unerklärliches und Unbegreifliches sein.

Die Enkelin ist unbeschwerte, da allseits wohlbehütete 14 Jahre alt, als der Großvater 1975 im Alter von 80 Jahren nach langer Krankheit stirbt. Für die Zeit davor beschränken sich ihre (Ferien-)Erinnerungen an ihn auf die eines alten, erst kranken, dann schwerst-kranken Mann, dem das alltägliche Leben erst große, später unüberwindliche Mühen bereitet.

Erst Jahrzehnte später stößt sie auf die Lebenserinnerungen, die der Nachfolger des am „20. Juli 1944“-Attentat gescheiterten Erich Fellgiebel nach der Teilnahme an den beiden Weltkriegen des 20. Jahrhunderts, nach Kriegsgefangenschaft, nach Währungsreform und nach darauf folgender bitterster Armut zu Papier gebracht hat.

Die Schilderung seines Berufs-Lebens, das 1913 als Fähnrich beginnt und 32 Jahre später als hier freigesprochener, dort zum Tode verurteilter General endet, lässt sie zwar nicht Antworten auf die „Wie konnten sie nur…“-Fragen ihrer Generation finden. Aber sein Vermächtnis wird für sie zu einer eindringlichen „Nie wieder!“-Warnung…

Albert Praun mit Frau, 1922

Albert Praun
mit Frau
(Hella Praun)

 

 links:
kurz nach ihrer Hochzeit 1922

rechts:
bei ihrer goldenen Hochzeit am
3. Juni 1972

Albert Praun mit Frau, 1972

Albert Praun
- Jahrgang 1894, Soldat, fünffacher Familienvater. – Wird nach dem gescheiterten Hitler-Attentat 1944 als Nachfolger von Erich Fellgiebel General der deutschen Telegraphen- und Nachrichtentruppe. Nach Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft 1947 kämpft er gegen bittere Armut – und gegen ein in Abwesenheit verhängtes Todesurteil…

Enkelin Hella Praun - Jahrgang 1961, Sportjournalistin, kinderloser Single. – Wächst wohlbehütet in München und Berlin, Djakarta und Genf, Tunis und Schwarzwald auf. Führt ein sorgenfreies Leben - und stößt eines Tages auf die Lebenserinnerung des Großvaters…

   
ISBN-Nr. 3-937082-22-0    324 Seiten    Hardcover    22,- Euro :HOME:WARUM?:LESEPROBEN:PRESSE:BESTELLUNG:IMPRESSUM: